skype
PHONE +57 301-3355800 +57 313-8873101
Logo sin slogan

Region Karibik - Im Allgemeinen

  • Beschreibung Region Karibik

    Die kolumbianische Karibikküste erstreckt sich vom Golfo de Urabá im Westen (Capurganá und Sapzurro) bis hin zur Wüste der Halbinsel Guajira im Osten. Markant sind die schneebedeckten Gipfel der Sierra Nevada de Santa Marta. Zu Füssen des höchsten Küstengebirges der Welt liegt Santa Marta. Von hier kann man in Tagesausflügen verschiedene verlassene Siedlungen und Überreste der Tayrona-Indianer besuchen. Ein Erlebnis der ganz besonderen Art ist eine mehrtägige Trekking-Tour zur Ciudad Perdida, der ‘Verlorenen Indianer-Stadt’. Sie ist terrassenförmig angelegt und wird von einer ganz besonderen, geheimnisvollen Atmosphäre umgeben. Im idyllischen Nationalpark Tayrona bieten sich viele feinsandige weisse Strände, abgelegene Meeresbuchten und leuchtende Lagunen zum Schwimmen und Entspannen an. Verfolgt man die Karibikküste weiter in Richtung Osten, so stösst man auf das Dörfchen Palomino mit seinem paradiesischen Strand, der von zwei Bergflüssen eingegrenzt wird, die von der Sierra Nevada herabfliessen und hier in den Atlantik münden. Tatsächlich kann man hier am Strand liegen, ein Bad in den Wellen der Karibik geniessen und sich danach mit einem Bad im Süsswasser-Fluss erfrischen. Ein tolles Abenteuer ist auch eine Fahrt auf Schläuchen den Fluss hinunter. Weiter im Osten, an der Grenze zu Venezuala, liegt die Guajira-Halbinsel. Dieser Teil Kolumbiens ist bekannt für seine Wüste, welche auch heute noch von den Wayúu, einem indigenen Volksstamm, bewohnt wird. Wunderschöne, einsame Strände warten auf den Besucher. Ausserdem gibt es hier bedeutende Kolonien roter Flamingos und anderer Wasservögeln zu beobachten. Besonders schöne Städte an der Karibikküste sind Barranquilla und Cartagena. Letztere ist auch als Perle der Karibik bekannt. Sie lockt mit typisch karibischem Flair. Mit ihrem komplett ummauerten, alten Stadtzentrum mit Festungsring gehört die karibische Schönheit zum Weltkulturerbe der UNESCO. Ihr vorgelagert finden sich eine Vielzahl kleiner Inseln mit Stränden und glasklarem Wasser, die ideal zum Schnorcheln und Erholen sind (Rosario-Inseln). Entlang der Küste gibt es noch einige natürliche Mangrovenwälder, die ein einzigartiges Biotop für Pflanzen und Tiere bilden. Ausserdem findet man hier noch zahlreiche ursprüngliche Fischerdörfer mit einzigartigem Charme. Im Hinterland liegt der Vulkan Totumo – der ideale Ort für ein erholsames Schlammbad. Barranquilla ist eine äusserst fröhliche und lebenslustige Stadt. Sie ist bekannt für ihre ausgezeichnete arabische Gastronomie. Abends wehen Salsa-Klänge durch die Gassen. Ein besonderes Highlight stellt der Karneval im Februar – ebenfalls von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. In der Nähe von Cartagena, im Landesinneren, liegt das Kolonialdorf Santa Cruz de Mompox. Zu Zeiten der Kolonisation war diese Gemeinde ein wichtiges Handelszentrum. Gelegen an den Ufern des Magdalena Flusses besticht es heute durch seine Geschichte, Architektur und Romantik. Ein lohnenswertes Reiseziel abseits von Touristenmassen. Auch unweit von Cartagena lädt das Dorf San Basilio de Palenque zum Besuch ein. Es gilt als das erste freie Dorf Südamerikas. Es wurde einst von geflüchteten afrikanischen Sklaven gegründet. Viele althergebrachte Bräuche und Traditionen haben sich bis heute gehalten. Weiter im Landesinneren befindet sich die Stadt Valledupar. Am Fluss Guatapurí gelegen, bietet die Umgebung der Stadt reichlich unverfälschte Natur, die zu Wanderungen einlädt. Valledupar ist die Hauptstadt des Vallenato, eines typisch kolumbianischen Musikstils aus der Karibik. Alljährlich findet hier das weitbekannte Vallenato-Festival statt und die ganze Stadt ist am Feiern. Nabusimake ist ein traditionelles Dorf der Arhuaca-Indianer in der Sierra Nevada de Santa Marta. Es kann von Valledupar aus erreicht werden und wird auch heute noch von Indianern bewohnt. Ideales Ziel für diejenigen, die Natur und authentisches Abenteuer suchen. Rund 700 Kilometer vor der Küste liegt das Insel-Archipel San Andrés und Providencia. Es erhebt sich im türkisfarbenen Wasser der Karibik und die perlweissen Strände der Inseln glänzen im Sonnenschein. Das kristallklare Wasser bietet eine unglaublich gute Sicht auf die schillernden Korallenriffe und die in allen Regenbogenfarben leuchtende Unterwasserwelt. Die Inseln sind bestens zum Schwimmen, Entspannen und Schnorcheln geeignet.

Information über Destinationen und ihre Attraktionen:

Map not available!

Mehr Videos:

San Andrés & Providencia

Cartagena de Indias

Nationalpark Tayrona

Carnaval de Barranquilla

Santa Cruz de Mompox

La Guajira